Verbände

Trampolin

 

DasTrampolin Sprungtuch:Qualitativ hochwertige Sprungtücher gelten als sehr robust und langlebig. Durch häufige Nutzung des Trampolins, aber auch auf Grund von Schäden durch Unwetter, lässt es sich nach einigen Jahren aber einfach trotzdem nicht vermeiden das alte Sprungtuch gegen ein neues Auszutauschen. Um einer Verletzung vorzubeugen ist es ratsam das Tuch bereits beim kleinsten Loch oder Riss umgehend auszutauschen. Die Auswahl an neuen Tüchern ist enorm und so ist bestimmt für jeden die passende Größe bzw. Sprungfläche dabei. In der Regel hat das Trampolin Sprungtuch einen Durchmesser von 140 cm bis hin zu 446 cm. Das Trampolin Sprungtuch gilt als sehr belastbar, nämlich in der Regel bis zu 180 Kilogramm. Durch die passenden Ösen am Tuch ist der Aufbau bzw. Austausch des Tuches überhaupt kein Problem – es geht sehr leicht und schnell. Die Trampolinfeder:Damit uns Trampoline federnkönnen braucht es natürlich robuste und vor allem qualitativ hochwertige, im besten Fall auch noch sehr langlebige, Spiralfedern. Spiralfedern werden umgangssprachlich eben auch Trampolinfeder genannt und sind nichts anders als Sprungfedern. Trampoline federn ihre Nutzer nur dann richtig, wenn man sich auch für die richtige, passende Feder entscheidet. Die Auswahl ist auch hier sehr groß, denn die Feder gibt es wirklich in allen gängigen Größen. Jedoch hängt in diesem Fall die Entscheidung für die richtige Feder mit folgenden Faktoren zusammen:- Die Feder muss mit dem Sprungtuch kompatibel sein. In diesem Fall ist also der Durchmesser des Tuches und natürlich auch die Anzahl der Ösen von sehr großer Bedeutung. – Natürlich muss auch der Rahmen des Trampolins auf die Feder abgestimmt sein. – Je nach Form des Trampolins benötigt man eine andere Feder. Nur wer folgende Punkte berücksichtigt garantiert auch, dass das Trampoline federn bestmöglich klappen wird. Ein wirklich ungetrübtes Sprungvergnügen kann einem nur dann gewährleistet werden, wenn man ein sehr großes Augenmerk auf die Qualität des Federstahls legt. Natürlich spielt auch die Anzahl und die Länge der Federn eine sehr wichtige Rolle. Qualitativ hochwertige Sprungfedern gelten also nicht umsonst als sehr stabil, langlebig und bruchsicher. Falsch wäre es auf jeden Fall zu viele Federn in das Trampolin zu montieren. Dies würde nämlich die sogenannte Rückfederung enorm beeinträchtigen und auf keinem Fall positiv zum Sprungverhalten beitragen. Das Trampolin wäre so nämlich einfach nur hart wie ein Brett. Tipp zum Schluss: Trampoline im Winter, bzw. schon beim Übergang von warmer zu kalter Luft, immer abbauen! So kann man sogenannte Spannungsrisse in den Federn bestmöglich verhindern. 

http://www.trampoline-shop.de

You might also like